• Infos

Infocenter

Informationen

Notdienstpauschale für das I. Quartal 2018

Die Höhe der Notdienstpauschale für das I. Quartal 2018 wurde auf

291,78 EUR pro geleistetem (Voll-)Notdienst

festgesetzt.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

14./15.09. LAV Wirtschaftstage Sachsen/ Anhalt

LAV Wirtschaftstage Sachsen/ Anhalt am 14./15.09.2018

Weitere Informationen unter www.lav-san.de

expopharm in München vom 10.-13.10.2018

expopharm in München vom 10.-13.10.2018

Weiterer Informationen unter www.expopharm.de

 

Scheele Tagung in Binz 09.11.-11.11.2018

Scheele Tagung in Binz 09.11.-11.11.2018

Weitere Informationen unter www.scheele-gesellschaft.de

THEATERmobil

Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin benötigt für den reibungslosen Ablauf verschiedener Veranstaltungen einen Kleinbus, das sogenannte „Theatermobil“. Dieses Fahrzeug wird für den Transport von Personen, Requisiten, Kostümen und anderen Materialien zwischen dem Haupthaus, Nebenspielstätten und Proberäumen außerhalb der Stadt benötigt. Da die finanzielle Lage des Theater einen Kauf aus eigenen Mitteln nicht zulässt, wurden Freunde des Theaters gebeten, sich finanziell zu beteiligen.

Wir möchten unser Theater und dessen kulturellen Anspruch gern unterstützen und werben deshalb für unser Unternehmen auf dem Theatermobil.

 

 

Download-Bereich

Hier finden Sie die Abgabefristen der Primärkassen gemäß der Arznei-/Hilfsmittellieferverträge...

Apothekenabschlag ab 01.01.2015 für verschreibungspflichtige
Fertigarzneimittel (§ 130 SGB V)

nach Zustimmung des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) und des GKV-Spitzenverbandes ist die von den Verhandlungskommissionen dieser Verbände ausgehandelte Paketlösung zur mehrstufigen Anpassung des Apothekenabschlags für 2013 bis 2015 in erster Stufe ab 01.07.2013 anzuwenden.

 

Anlage 2 zum Vertrag über die Versorgung der Versicherten (Pflegehilfsmittel)

mit zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln gem. § 78 Absatz 1 i. V. m. § 40 Absatz 2 SGB XI

Sonderkennzeichen April 2011

nach Anlage 1 der Arzneimittelabrechnungsvereinbarung gem. § 300 SGB V Die Apotheken sind bei der Abgabe an Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen verpflichtet, das bundeseinheitliche Kennzeichen ( = Pharmazentralnummer) maschinenlesbar auf das für die vertragsärztliche Versorgung verbindliche Verordnungsblatt (Muster 16) zu übertragen. Nur in den Fällen, in denen keine spezifische Pharmazentralnummer vergeben ist sind die im folgenden aufgeführten Sonderkennzeichen zu verwenden.

Erstattungsbeträge nach § 130b SGB V und § 78 Abs. 3a AMG für
neue patentgeschützte Arzneimittel mit festgestelltem
Zusatznutzen

Zum 1. Februar 2013 erfolgt die Umsetzung des im Zuge des AMNOG neu eingeführten § 130b SGB V und damit die Weitergabe des zwischen dem GKV-Spitzenverband und dem jeweiligen pharmazeutischen Unternehmer verhandelten Erstattungsbetrages....

Ausfertigungsdatum: 20.08.1960

Vollzitat:
"Apothekengesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 15. Oktober 1980 (BGBl. I S. 1993), das zuletzt
durch Artikel 1 des Gesetzes vom 15. Juli 2013 (BGBl. I S. 2420) geändert worden ist"

mehr erfahren...

Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil 1 Nr.38, ausgegeben zu Bonn am 18.Juli 2013

mehr erfahren...

Der Nacht- und Notdienstfonds des DAV e. V. informiert:

mehr erfahren...

Musterformular für  Verpflichtungsbescheid

mehr erfahren...